GegenStandpunkt  |  Verlag


Resultate

Die Psychologie des bürgerlichen Individuums


Vom Fehler der bürgerlichen und vom Gegenstand einer materialistichen Psychologie


München 1981, 140 Seiten,   € 15.–
ISBN-13: 978-3-929211-04-7
ISBN-10: 3-929211-04-1  
E-mail:  Mail-Adresse


I. Teil

Das moralische Individuum: Wie funktioniert ein abstrakt freier Wille?
Über theoretische und praktische Abstraktionen / Vom untertänigen Gebrauch des freien Willens

§1. Der falsche Materialismus des erlaubten Erfolgs
Freiwillige Unterwerfung als Prinzip des bürgerlichen Seelenlebens / Hegels Begriff des freien Willens als Idealismus des Dürfens / Die Klassenlage des Individuums als Individualismus seines Weltbilds

§2. Der Idealismus lohnender Selbstkontrolle
Herrschaft als Summe von guten und schlechten Gelegenheiten / Berechnung und Enttäuschung, Vergleich und Kritik

§3. Heuchelei und Leiden an der Welt
Erfolgstreben im Namen des Guten / Der einseitige Nutzen der Heuchelei / Anstand / Moralischer Materialismus. Neid und Schadenfreude

§4. Der rechtschaffene Mensch
Selbstbewußtsein: Tugend des Scheiterns und Stolz des Erfolgs / Das Gewissen: Scham und Unverschämtheit / Vorurteile / Gefühl contra Verstand und umgekehrt / Weltanschauung als ehrenhafter Ersatz für Wissen: Aberglaube, Tagtraum und Vorbild / Moral auf philosophisch / Sittlichkeitswahn in der Dichtkunst

II. Teil

Die Bewährung des bürgerlichen Individuums in seiner Heimat, der kapitalistischen Gesellschaft
Das "Geheimnis" der "zweiten Natur": Mitmachen

§5. Die bürgerlichen Lebenssphären in der Sicht des rechtschaffenen Menschen
Selbstbewußtes Eintreten für die herrschenden Verhältnisse / Der Bürger als Saubermann

§6. Politik - Demokratisches Knechtsbewußtsein
Das politische "wir" / Nation als Gefühl und Charakter / Recht auf Kritik / Verbrechen I: Terrorismus als gerechte Gewalt

§7. Beruf: Konkurrenz und Leistung
Vom Zwang der Konkurrenz zum Leistungswillen / Der Anspruch des Tüchtigen auf einen gerechten Lohn / Wie man die Ergebnisse der Konkurrenz wegsteckt / Verbrechen II: Der verbotene Weg zum gerechten Erfolg

§8. Privatleben: Vom Glück und seinem Scheitern in Genuß und Liebe
Das Ideal der Kompensation und die Sehnsucht nach Glück / Das praktizierte Recht auf Genuß / Die große Entschädigung: Liebe als Rechtstitel auf unbedingtes Verständnis / Liebeskummer und Verbrechen III: aus Leidenschaft

III. Teil

Vom Scheitern zur Selbstzerstörung –Das Reich der Psychologie
Mitmachen als Methode

§9. Der Charakter
Das Leben ein Kampf / Wie man sich einen Charakter bildet / Alternativen der Verstellung / Ignoranz als Menschenkenntnis

§10. Psychologische Selbstkritik: Die Techniken der Selbstbehauptung
"Ich bin ein Versager" / Psychologie im Alltag / Psychologische Training

§11. Verrücktheit und Normalität
Selbstbehauptung als Zweck / Selbsterniedrigung als Dienst / Total verrückt / Psychiatrie

§12. Die Vollstreckung psychologischer Selbstkritik: Selbstmord
Selbstgefälligkeit in Verzweiflung / Berechnung im Selbstmord: Der Idealismus der Gehässigkeit


München 1981, 140 Seiten,   € 15.–
ISBN-13: 978-3-929211-04-7
ISBN-10: 3-929211-04-1  
E-mail:  Mail-Adresse

© GegenStandpunkt Verlag