Weiterleitung zum Inhaltsverzeichnis mit Links zu allen Texten nach 7 Sekunden

Wenn Ihr Browser keine Weiterleitung unterstützt, hier der Link:
http://www.gegenstandpunkt.com/gs/1999/4/inhalt19994.html

GEGENSTANDPUNKT 4-99

Werbung  |  Zur Übersicht


Viele Probleme, große Projekte, eine Strategie:
Die Nation senkt ihr Lohnniveau

1. Ein "Bündnis für Arbeit" bekämpft die Arbeitslosigkeit

a) Das Ringen um einen Konsens in Sachen "Beschäftigung".
b) Die Politik will "Beschäftigung", für die allerdings "die Wirtschaft" zuständig ist
c) Die Unternehmer haben für "Beschäftigung" auch viel übrig - es muß sich nur lohnen
d) Die Vertreter der nationalen Arbeit wollen mehr davon - im Namen der Beschäftigten und Arbeitslosen üben sie Verzicht
e) Die Beteiligten im "Bündnis für Arbeit" schleusen den Lohn national auf ein niedrigeres Niveau herunter
f) Das Kapital steigert die Produktivität der Arbeit, bloß um sie als Mittel steigender Rentabilität einzusetzen. Es gibt damit Marx mit seiner Analyse zur Arbeitszeit als Maß des kapitalistischen Reichtums recht


"Globalisierung"
Der Weltmarkt als Sachzwang

Eine Idee macht Karriere...
...und beschafft sich ihr Material
Die Wirkungen der Globalisierungsdebatte


Die Absage an das Projekt, Russland zu einer kapitalistischen Macht zu reformieren

I. Der russische Kapitalismus: "Korruption" und "Oligarchen" in einem für geschäftsunfähig erklärten Staat
II. Die russische Staatsmacht: Krieg im eigenen Land zur Demonstration souveräner Selbstbehauptung
III. Die Demokratie in Russland: Kampf um die Monopolisierung privatisierter politischer Befehlsgewalt


Tschernobyl und kein Ende
Die unabhängige Ukraine ein Kontrollfall für den Westen

Das erste Kapitel
Die einmalige Erfolgsstory der Abrüstung einer de-facto Atommach
Das zweite Kapitel
Wir entscheiden mit über die Energiepolitik der Ukraine, und nicht nur über die

  1. Das Tschernobyl-Memorandum
  2. Das Objekt der Betreuung
  3. Ein Gesamtkunstwerk von Hilfe: Wie ein Kredit, der nie ausgezahlt wird, dennoch als Instrument funktioniert, in die Ukraine hineinzuregieren und den Staatswillen zu disziplinieren

Das letzte Kapitel: Die G7 wollen sich nicht mehr an ihre Verpflichtung im Memorandum gebunden sehen. Verbleiben nurmehr ein paar Rücksichtnahmen, was die Linientreue und Berechenbarkeit des ruinierten Vertragspartners betrifft.


Präsidentenwahl in der Ukraine Gut gewählt!
Ein "Übel", aber das westliche, das deshalb das "kleinere" sein soll


Polens Ärger mit den Kosten der Freiheit

Wachsende Armut: Ein bedauerlicher, aber heilsamer "Transformationsschock"
Polens Ärger mit den Kosten der Freiheit
Die EU-Beitrittsperspektive für Polen: Mehr oder minder ein Abbruchunternehmen
Proteste gegen Europa: Ein polnisches Ordnungsproblem


Der Fall Indonesien
Die international betreute Demokratisierung eines Krisenlandes und ihre Folgen

Der ausländische Ruf nach Demokratisierung Indonesiens
Demokratie wagen auf indonesisch
"Unabhängigkeit für Osttimor": Ein nicht beabsichtigter neuer internationaler Konfliktfall im Gefolge der Demokratisierung
Die imperialistische Bilanz eine bereitwillig ergriffene
Gelegenheit für Engagement


Sechs Monate nach der Wahl Baraks
Israel will mit aller Gewalt einen Abschluss des Friedensprozesses

"Eine erhebliche Verbesserung der bereits außergewöhnlich guten bilateralen Beziehungen" zu den USA
"Aus innerem Selbstvertrauen Frieden schließen"
Die Palästinenserfrage: "Trennung ist der Schlüssel zum Frieden
    Arafats Palästina als Homeland
    Die Umsetzung der Oslo-Abkommen nach Baraks Lesart
    Ein "Staat beschränkter Souveränität"
Syrien: "Die Verhandlungen sollten sich auf die Zukunft konzentrieren und nicht auf das, was war


Krieg & Moral - ein deutscher Lernprozess


Lafontaines Abrechnung mit dem System Schröder:
Die engagierten Bekenntnisse einer demokratischen Charaktermaske

Wenn Charaktermasken jammern
Linke Politik à la Lafontaine
Wer ist der perfekteste Werbestratege in Sachen Machtergreifung?
Die Tragödie eines demokratischen Egos


Peter Sloterdijk
Posthumanistischer Menschenbildner gerät in tiefe Wasser

Die Geburt des Humanismus aus dem Geiste des Briefwechsels
Die Krise des Humanismus im Lichte der Seinslehre
Die Überwindung des Humanismus
Eine Art Kulturkampf
Wertvolle Klarstellungen...
... und die Rückmeldung des Humanismus


Chronik - Kein Kommentar!

SEPTEMBER

(1) Die D-Mark wird offizielles Zahlungsmittel im Kosovo:
Eine antiserbische Deutschmarkzone für den kleinen Zahlungsverkehr

(2) Der Freispruch des italienischen Ex-Regierungschefs Andreotti signalisiert das Ende von mani pulite:
Die Zweite Republik pfeift ihre Geburtshelfer zurück

(3) Die PKK beendet ihren bewaffneten Kampf gegen die Türkei - und findet keine Gnade

(4) US-Senat blockiert Atomteststopp-Abkommen:
Freiheit für amerikanische Aufrüstung - statt blauäugiger Verbotsverträge mit dem Rest der Welt!

(5) Die NATO investiert ihre besten Bomben, der Westen wirbt mit den härtesten Sanktionen. Doch wo bleibt der Lohn?!
Was die Serben der Weltgemeinschaft schuldig bleiben

(6) Im Gefolge einer Reihe von Wahlniederlagen der Regierungsparteien:
Der demokratische Dialog zwischen Wählern und Gewählten kommt voran

OKTOBER

(7) Kosovo: UN-Mitarbeiter fällt ethnischer Säuberung zum Opfer

(8) Was ein "Probepanzer" für die Türkei so alles kann

NOVEMBER

(9) Gutes Geld ohne Kredit II: Montenegros origineller Weg in die Unabhängigkeit

(10) Die 10-Jahre-Einheit-Feier: "Der Tag der Deutschen"

(11) Gefängnis für den letzten Chef der DDR: Zwei Urteile über den realen Sozialismus


Zur Übersicht