GEGENSTANDPUNKT 3-98

Zur Übersicht

Drei Anmerkungen zur 'Japan-Krise'

Rezession in Japan: Die Krise schlägt von den fernöstlichen Geschöpfen des internationalen Finanzkapitals auf einen der maßgeblichen Urheber der globalen Plethora des Kredits zurück

Anklagende Beschwerden der Konkurrenz: Die mächtigen Partner beschwören die Gefahren der 'Japan-Krise' für die Weltwirtschaft im allgemeinen und bekennen sich so zu ihrer positiven Abhängigkeit vom Kredit der andern

Konzertierte Gegenmaßnahmen: Die Partner fordern erfolgreiche Krisenbekämpfung, die japanische Regierung kämpft mit allen Mitteln gegen anerkannte, praktisch geltende Sachzwänge an, und alle mißtrauen dem einzigen Mittel, das sie zur Abwendung einer globalen Zahlungskrise haben: ihrem Kredit

Clinton in China
Die etablierte und eine aufstrebende Weltmacht
sondieren eine "strategische Partnerschaft"

"Marktwirtschaft und Demokratie" in Afrika
Das ultimative Entwicklungsmodell des Imperialismus für seine afrikanischen Geschöpfe und die Folgen

I. Wohin es Schwarzafrika ökonomisch gebracht hat:
Rohstoffquellen unter Schuldenregime

II. Die verordnete Neuorganisation der ökonomischen Dienste
für den Weltmarkt: Ein ruinöses Reformprogramm

III. Der politische Dauerzustand:
Machtkämpfe um eine beschränkte Staatsgewalt

IV. Die zeitgemäße imperialistische Antwort: Ein Programm zur gewaltsamen Befriedung der systemgemäßen Machtkämpfe

V. Das neue Afrika

Kongo-Zaire: Mit imperialistischem Ordnungsbedarf
den Verfall einer Herrschaft vorangebracht

Angola: Ein verordneter Wiedervereinigungsprozeß und seine Folgen

Sudan
Eine ganz normale Hungerkatastrophe
findet öffentliche Aufmerksamkeit

Von der britischen Kolonie zum Hungerhilfeland

Das Interesse der hiesigen Öffentlichkeit an der Hungerkatastrophe

Vom Betreuungs- zum Problemfall

Europäisches Interesse an einer Normalisierung im Sudan

Die "Entwicklungszusammenarbeit" Marke Deutschland und Europäische Union
Politische Erziehung zu selbstlosem Dienst am weltweiten Geschäft

1. Europas Politiker vermelden neue Freiheiten
im Umgang mit der Dritten Welt

2. Der Auftrag: Sicherung der Funktionalität
der Weltmarktanhängsel - und die passenden Ideologien dazu

3. Die neuen Projekt-Schwerpunkte beenden die Illusion
einer "eigenständigen Entwicklung"

4. Nachhilfe bei dem verordneten Erfolgsrezept namens "Strukturanpassung":
Alles Produzieren und Konsumieren
den privaten Geschäftsinteressen überlassen!

5. "Konditionierung" der Hilfsprogramme
und andere Methoden verschärfter Erpressung

6. "Echte Partnerschaft" - Schluß mit dem Formalismus der
Souveränität, eindeutige imperialistische Führerschaft ist gefordert!

Unserem Freund Boris sein Geld ist kaputt
Die Nationalökonomie Rußlands und ihr Beitrag zur Weltlage


Chronik - Kein Kommentar!

Artikelvorschau

Das Nordirlandabkommen
und seine Botschaft an die verfeindeten Volksteile:
,Bleibt Nationalisten, aber fügt euch in die verordnete Kooperation!'

Zur Übersicht