Weiterleitung zum Inhaltsverzeichnis mit Links zu allen Texten nach 7 Sekunden

Wenn Ihr Browser keine Weiterleitung unterstützt, hier der Link:
http://www.gegenstandpunkt.com/gs/2006/3/inhalt20063.html

Startseite | Politische Vierteljahreszeitschrift | Index

GEGENSTANDPUNKT 3-06

Werbung | Inhalt (.pdf) | Inhalt (.txt)


GegenStandpunkt 3-06 erscheint am 15. September 2006

Imperialismus heute

Weltmarkt und Weltmacht

Von der globalisierten Zivilgesellschaft
und ihrer antiterroristischen Kriegskultur

I. Die Konkurrenz der Nationen um den Reichtum der Welt
1. Der nationale Kapitalstandort und seine Erfolgsmittel
2. Die Währung und ihr Wert
II. Die Konkurrenz der Nationen um überlegene Gewalt
1. Krieg und Frieden
2. Der Weltfrieden nach dem Weltkrieg: Ein ‚kalter Krieg‘
3. Amerikas ‚Neue Weltordnung‘: Ein dauerhafter ‚Krieg gegen den Terrorismus‘


„Die Haupttendenzen auf der Welt sind Frieden und Entwicklung“

China will Weltmacht werden

1. China klinkt sich in die imperialistische Weltordnung ein
2. China baut sich als neue imperialistische Macht auf
3. Die Weltmacht USA sieht sich herausgefordert
4. China setzt sich gegen das amerikanische Unterordnungsgebot zur Wehr


Die neue „strategische Partnerschaft“ USA-Indien

Indien – Adressat und Nutznießer amerikanischer Weltordnungsbedürfnisse:
Als Großmacht von Amerika anerkannt, gefördert und gefordert

1. Der neue Status Indiens in der Gewaltkonkurrenz: Anerkannte Atommacht durch US-Beschluss und mit US-Förderung
2. Die beiden ‚größten Demokratien‘ der Welt vereint unter amerikanischer Führung:Die amerikanischen Perspektiven für die indische Großmacht
   Ein indischer Beitrag zur strategischen Kontrolle Asiens durch die USA
   Ein Partner für die Eindämmung Chinas
   Nützliche Dienste bei der Erledigung des ‚Terrorismus‘ und der Kontrolle seines Waffenpotenzials
Die strategische Anbindung der indischen Großmacht und die Ausschaltung von Konkurrenten Amerikas
3. Indiens neues Aufstiegsprogramm: Mehr Freiheiten als Großmacht durch selbstbewusste Kooperation mit der Supermacht
4. Die Verlaufsformen einer wunderbaren Freundschaft mit keineswegs gleichen imperialistischen Perspektiven
5. Die Gegenstrategien der imperialistisch Betroffenen
   Der unmittelbare Adressat und Gegner China
   Alte Bündnispartner der USA in der Region
   Die anderen Atommächte und Konkurrenten der USA
   Das zu mehr globaler ‚Verantwortung‘ aufgerufene Deutschland


Amerikanische Energiepolitik 2006

Eine Fallstudie zum „dual use“ von Energie

A. Die kritische Bilanz der US-Regierung
B. Das neue Leiden der USA in Sachen Energie
1. Geschäft und Gewalt auf dem Welt-Ölmarkt
2. Neuigkeiten, das imperialistische Kontrollregime in Sachen Energie betreffend
C. Das neue Programm der USA
1. Neue Freiheit für die nationale Energieversorgung
2. Atomkraft – ein neues Kontrollinstrument über den weltweiten Energiemarkt


Die Demokratisierungskarriere des Irak

Vom ‚Schurken-Staat‘ zum ‚failed state‘

I. Mit der Grundsteinlegung zu einem neuen Irak schaffen die USA die wesentlichen Widersprüche
II. Mitten in einem Krieg schenken die USA dem befreiten Irak die Demokratie – und entfachen damit einen Bürgerkrieg
1. Der Sinn und Zweck dieser Morgengabe
2. Welche Parteien werden jetzt ermächtigt? Was haben die vor? Wozu nutzen die ihre Macht?
3. Die Front der Gegner, mit denen es die USA zu tun bekommen
III. Der Irak wird fortan als failed state behandelt – dementsprechend schaut sie aus, die „junge, zerbrechliche“ Demokratie


34-Tage-Krieg im Libanon

Israel verteidigt sein Existenzrecht als regionale Supermacht

I. Kriegszweck und Kriegsgründe Israels
  Die Kriegsziele
  Die Kriegsgründe
II. Das Kriegsinteresse der USA
  Die Feinde Israels sind auch die der USA
  Der doppelte Dienst Israels am amerikanischen Weltordnungsimperialismus
III. Die Militanz der Milizen
  Terrorismus als Waffe eines ohnmächtigen kämpferischen arabisch-islamischen Staatswillens
  Widersprüche eines Wegs zwischen Widerstand und Anpassung unter der Bedingung des Anti-Terrorkriegs


Weltwirtschaftsgipfel in St. Petersburg

The good and the ugly

Russland präsentiert seine unverzichtbaren Leistungen für die Energieversorgung der Weltwirtschaft und verlangt Respekt
Die amerikanische Antwort
   Amerika befindet über Ausschluss und Zulassung auf dem Weltmarkt
   Amerika bietet einen Handel an: Rechte im internationalen Atomgeschäft gegen Folgsamkeit in der Iran-Affäre
   Amerika reklamiert mehr Werte in Russland
Was die USA als Sachwalter der Weltordnung an Russland auszusetzen haben



Chronik – Kein Kommentar!

(1) BND und deutscher Journalismus in „Spitzelaffäre“ verstrickt:
Die öffentliche Aufklärung im Clinch mit der geheimen

(2) Die Selbstbehauptung eines verfemten Staatsmannes:
Ahmadinedschad attackiert die moralische Hegemonie des Westens
   Mit der ‚Auschwitzlüge‘ gegen die Legitimität Israels
   Ahmadinedschad liest dem ‚Leibhaftigen‘ die Leviten

(3) „Produktivitätsoffensive“ bei der Volkswagen AG:
Wieder an die Spitze –mit massenhaft unbezahlter Mehrarbeit und Entlassungen!

(4) Grundkurs Ideologiekritik – heute:
„Trotz Rekordgewinnen: Allianz streicht 7500 Arbeitsplätze“
Was heißt da „trotz“?

(5) Die „schwarz-rot-geile Fußballparty“:
Das Opium fürs Volk, die Dröhnung für die Herrschaft –
ein Drama in drei Akten
1. Akt: Die Opiumhöhle wird eingerichtet
   Das Bühnenbild: Die Selbstfeier der Nation und ihr Spielfeld
   Die Premiere im neuen Haus: „Weltmeisterschaft im eigenen Land“
   Die Regieanweisung: „Die Welt zu Gast bei Freunden“
2. Akt: Das Volk nimmt Platz
   Die große Party
   „Schwarz-rot-geil“
3. Akt: Nach dem Rausch – der Chor der Rezensenten zieht Bilanz
   1. Auftritt: Vertreter der politische Elite
   2. Auftritt: Vertreter der geistigen Elite

(6) Der deutsche Geist zum schwarz-rot-goldenen Wir-Gefühl
  Einladung zur kritischen Deutschstunde mit einem bekennenden ‚Alt-68er‘
  Woran eine feine Dichterseele Geschmack findet

(7) Deutsche Soldaten als Wahlhelfer im Kongo:
Ein Einsatz für mehr europäische Weltordnungskompetenz
   Das europäische Interesse an Stabilität und Ordnung im Kongo
   Demokratische Wahlen als Mittel imperialistischer Ordnungspolitik
   Die Konkurrenz der Weltordnungsstifter



© GegenStandpunkt Verlag 2006